99% hören mit dem Internet-Marketing gefrustet wieder auf. Warum?

7 Gründe, den Newsletter von Ralf Schmitz zu abonnieren!

99% hören mit dem Internet-Marketing gefrustet wieder auf. Warum?

33

Diese Frage habe ich Mal zum Anlass genommen um mit Christoph Gruhn darüber zu diskutieren. Dabei kamen viele erstaunliche Dinge und Denkweisen zum Vorschein, die Internet-Marketing in ein anderes Licht rücken. Aber lassen wir doch einfach mal Christoph sprechen, bevor ich mir hier die Finger wund schreibe. Schau einfach ins Video rein.

VN:F [1.9.22_1171]

Bewerte Bitte meinen Artikel:

Rating: 7.0/10 (3 votes cast)

99% hören mit dem Internet-Marketing gefrustet wieder auf. Warum?, 7.0 out of 10 based on 3 ratings

Über den Autor

Ralf SchmitzRalf Schmitz ist Affiliate-Marketing-Experte mit jahrelanger Erfarung, Autor des Bestsellers "Der Affiliate König", und erfolgreicher Internetunternehmer. Seit 2009 lebt Ralf Schmitz auf Mallorca und arbeitet dort immer wieder an neuen innovativen Ideen. 2012 wird er mit dem Produkt "AffiliatePowerMarketing" die nächste Generation von Internet-Marketing einläuten.Alle Beiträge ansehen von Ralf Schmitz

  1. Buser
    Buser07-29-2012

    Hallo Christoph,

    super Videobotschaft. Ich finde, dass Internetmarketing eine ganz normale Branche ist, wie das Handwerk von einem Bäcker, oder Schreiner. Es gibt einfach zu viele falsch Meldungen im Netz. Ich freue mich riesig auf die Videoserie und erhoffe, dass Sie mit der Unterstützung von Ralf wie du so schon gesagt hast „die seiben Siegeln“ endlich lösen werden und am Ball beiben.

    Gruss
    Heinz Buser

  2. Erwin Stipsits | Office Kurs
    Erwin Stipsits | Office Kurs07-29-2012

    Das ist wirklich eine tolle Videobotschaft mit leider 100% Wahrheitsgehalt.
    Auch ich war kurz vor dem Aufgeben und dacht mir, dass ich einfach nicht zu denen gehören soll, die im und über das Internet Erfolg haben können.

    Mittlerweile habe ich es geschafft. Auch wenn der Weg hart war.
    Eine wichtige Charaktereigenschaft dabei ist sicherlich der unbedingte Wille und das Durchhaltevermögen. Und vor allem dass man anfängt und aktiv und fokussiert bei der Sache bleibt.
    Denn auch ich habe mir einiges an Infos im Internet gekauft und brav durchgearbeitet. Aber der springende Punkt ist, dass man nicht vom Durcharbeiten der Infos Geld verdient, sondern einzig und alleine durch das TUN. Man muss das Gelernte in die Praxis umsetzen und das jeden Tag aufs Neue.

    Aufgeben war für mich nie eine Option. Natürlich spielt man sich bei wenig Erfolg mit dem Gedanken alles hinzuschmeißen. Aber wenig Erfolg ist ein Erfolg. Und wenn es nur ein paar Euro sind die man verdient hat man sich selbst den Beweis erbracht, dass es machbar ist.

    Und wenn ein paar Euro möglich sind, dann sind auch ein paar hundert oder ein paar tausend Euro möglich.

    Mein Tipp an alle:

    * Nicht aufgeben
    * unbedingt fokussiert bleiben
    * an sich selbst glauben

    Und sich von niemanden einreden lassen, dass man das nicht schafft. Denn in den meisten Fällen sind das Menschen, die es selbst nicht geschafft haben. Von daher sind das schlechte Ratgeber…

  3. Danny
    Danny07-29-2012

    Niemand der nicht gleich auf Anhieb Erfolg hat im internet ist ein Versager. Christoph hat damals die Prioritäten einfach zugunsten seiner Familie gesetzt. Der springende Punkt jedoch ist dass ihn dieses Jucken des Internet Marketings nie mehr wieder losgelassen hat und seine Pläne also folgerichtig wieder aus der Schublade geholt hat.

    Ich kenne die Situation nur zu gut. Aber wenn meine Frau mich massieren möchte dann leg ich halt mal ne kurze Pause ein. Und wenn mein Filius mit mir Pool spielen will dann spielen wir eben eine Runde Pool. Dafür ist immer Zeit. Das wichtigste ist einfach wie Winnie Churchill schon gesagt hat, dass man niemals aufgibt.

  4. Fabian Prell
    Fabian Prell07-29-2012

    Hallo Christoph, hallo Ralf,

    tolles Video. Christoph sagt genau das, auf was es ankommt!

    Die innere Einstellung zählt!

    Weiter so

    LG
    Fabian Prell

  5. Manfred
    Manfred07-29-2012

    Ich habe es satt immer neuen super Erkenntnissen nachzulaufen und die Taschen der ‚Supermarketer‘ zu füllen.

    Ja Heinz.
    Internetmaekrting ist ein Handwerk und keinesfalls eine Knopfdruckgeldmaschine.
    Gäbe es diese, würden die Methoden nicht wie sauer Bier angepriesen werden.

    Es scheint wie in Goldgräberzeiten:
    Nur die die Schaufeln und Werkzeug verkauften wurden reich.

    Dabei ist es ein ‚hartes‘ tägliches Brot.
    Von der Pieke auf lernen und dann kommt auch der Erfolg.

    Bei mir hatte es erst ‚Klick‘ gemacht, als ich mir bei Amazon für rund 150 EURO Literartur zu diesem Thema gekauft hatte. Und ich möchte betonen:
    Keine EBooks oder Veröffentlichungen der selbsternannten Gurus, sondern fundierte Fakten, meist ‚gesammelte‘ Werke aus Vorlesungen verschiedener Hochschulen/Fachhochschulen.

    Kein, ich wiedehole KEIN Werk was so beworben wird wie hier hat auch nur annähernd den Lernerfolg wiedergegeben. Warum?

    Nun oft ist es ein Wissen das in den überteuerten Produkten rausgeschriene werden, die punktuell stimmen können aber oft, eigentlich immer, nur kleine Segmente des Ganzen sind.

    Außerdem:
    Wenn ich etwas präsentieren möchte, produzieren ich dieses Medium auch ‚ordentlich‘.
    Das Video ist eine Katastrophe und zeigt den Trend:
    Videos sin IN, also mach ich auch eines — die Message ist wichtig, nicht das Aussehen.
    Dabei lebt das Video eigentlich zunächst als Eyecatcher.
    Wie der so ein Punkt: einfach nachmachen – – jeden Morgen steht ein Dummer auf.

    Auch der Inhalt dieses Vids ist leer und flach.
    Wer kennt denn solche Situationen nicht?
    Und mit ‚Salz in die Wunden‘ hat das auch nichts mehr zu tun.

    Manchmal schäme ich mich, das Internet als Marketing-Medium zu nutzen.

    Grüße
    Manfred

    P.S:
    ich glaube ja nicht, dass dieser Beitrag öffentlich bleibt – mal sehen

    • Ralf Schmitz
      Ralf Schmitz07-29-2012

      @Manfred Klag: natürlich lasse ich einen solchen von negativen Energien strotzden Beitrag komplett online. Denn so geht mal gar nix, wie Christoph sagte: Nada, Niente, nix
      Du solltest vllt. mal deine Einstellung prüfen und darüber nachdenken. So kam noch niemals jemand vorwärts!

      Und als *superduper* negativ Beispiel wird dein Beitrag hier stehen bleiben. Als Beispiel das niemand nach machen soll!

  6. Michael Turbanisch | Der Internetmarketing-Cowboy
    Michael Turbanisch | Der Internetmarketing-Cowboy07-29-2012

    Ich wünsche mir, dass dieses Viddeo möglichst viele derer, die sich momentan noch zu den 99 % zählen aus dem Dornröschenschlaf aufweckt, in dem sie sich vielleicht derzeit gerade befinden.

    Auch ich gehörte dazu und habe sowohl Ralf als auch Christoph sehr viel zu *ver*-danken, weswegen ich mich an dieser Stelle ganz herzlich dafür *be*-danken möchte 🙂

    So long
    Michael

  7. Biggi
    Biggi07-29-2012

    Hallo Christoph und Ralf,

    99 % die aufgeben, das ist schon enorm. Ich denke es wird oft unterschätzt das Internet Marketing wirklich Arbeit ist, und man nicht so wie es manche Produkte leider versprechen von heute auf morgen Reich wird. Ich finde man sollte sein Ziel immer vor Augen haben, auch wenn es mal nicht klappt dranbleiben und weitermachen, sobald dann die ersten kleinen Erfolge kommen weiß man das man auf dem richtigen Weg ist.

    Das es sich lohnt nicht aufzugeben sieht man ja an Euch beiden.

    Weiterhin viel Erfolg und noch viel Spass auf Malle
    LG Biggi

  8. Daniela
    Daniela07-29-2012

    Bei dem Video habe ich Gänsehaut bekommen. Ich habe eine 9jährige Tochter und kenne die Meldungen nur zu gut, „Du hast ja keine Zeit“, „Immer mußt Du arbeiten“, „Du sitzt ja nur am Computer“. Es ist eine Gratwanderung zwischen Internet-Marketing und Familie. Und ja, auch ich habe Tiefpunkte wo ich überlege, warum ich das tue. Nur wahr ist auch, die Chancen und Möglichkeiten die Dir das Internet-Marketing für Dein Leben bieten – die gibt es in der ’normalen‘ Arbeitswelt nicht und die ersten Jahre sind nun mal die härtesten. Ich kann nur Jedem raten – durchhalten, durchhalten, durchhalten und für diejenigen mit Kindern, immer eine Zeit festelegen wo das Kind Dich für sich alleine hat (auch ohne Handy!). Denn das tut beiden gut und gibt Kraft.

    Liebe Grüsse
    Daniela Leszko

    PS: Warte nicht auf das große Wunder, sonst verpaßt Du viele Kleine!

  9. Brigitte Rathe
    Brigitte Rathe07-29-2012

    Hallo,
    Herr Gruhn spricht mir aus der Seele. Ich habe zwar meine Nische – Aromatherapie, doch auch mir halfen bisher die vielen Ratgeber nicht weiter. Auch ich habe festgestellt, das diese Ratgeber immer wichtige Fragen offenließen. Doch ich bin immer noch offen für neue Erkenntnisse.

  10. Timo Kühne
    Timo Kühne07-29-2012

    Hi Christoph, Hallo Ralf

    Super Video. Es kann schon sein das Einigen vielleicht nur ein Mosaik Steinchen fehlt, um richtig durchzustarten. Aber für absolute Anfänger ist es einfach schlichtweg unmöglich. Die Jahre lange Erfahrung, welche die erfolgreichen Internet Marketer haben, kann man nicht einfach per Knopfdruck auf Anfänger übertragen. Jeder, der schon länger online Marketing macht, weiß das. Die Zeitspanne bis Christoph es geschafft hat beweist das auch. Kleinigkeiten, die einem erfahrenen Internet Marketer schon lange klar sind und bereits automatisch ablaufen, sind für Anfänger noch lange nicht klar. Das ist aber nicht nur im online Marketing so, sondern in jedem Beruf, der großes Wissen voraussetzt, um alleine und erfolgreich Arbeiten zu können.

    Das war in meiner Ausbildung genau das gleiche wie mit dem online Marketing. Am Anfang hatte ich keinen Plan und wusste nicht, wo ich anfangen sollte. Erst nach 2-3 Jahren haben sich die einzelnen vielen kleinen Puzzle Teile begonnen, sich zu einem Puzzle zusammenzufügen. Heute, 7 Jahre später bin ich ein halbwegs erfolgreicher Techniker und Bauleiter. Wobei das Puzzle niemals fertig werden wird. Das zu wissen, ist schon sehr viel Wert. Wer anfängt aktiv und kontinuierlich an sich, seinem Business und seinem Wissen zu arbeiten, hat eine reale Chance.

    Ich kann auch nur jedem raten, der ernsthaft an einem online Business arbeitet, niemals aufzugeben. Das Puzzle wird größer und größer.

    Gruß Timo

  11. Günter Lammers
    Günter Lammers07-29-2012

    Hallo Ralf,

    danke für das Video. Es hat mir mal wieder aufgezeigt, wie ich von den 99 % wegkomme. Dank Eurer Hilfe wird mir das gelingen.

    Nochmal danke, alles Gute und viel Erfolg weiterhin.

    Liebe Grüße

    Günter

  12. Lothar Reuter
    Lothar Reuter07-29-2012

    Hallo Ralf,
    tolles Video das nur so von Mut machender Energie strotzt und mir die Hoffnung
    gibt es mit dem VIP-Affiliate Club auch zu schaffen.
    Danke Ralf an dieser Stelle für den Club und Deine Hilfe.
    Lieben Gruß
    Lothar

  13. Lukas Müller
    Lukas Müller07-29-2012

    Interessantes Video!

    @Manfred

    Du sagst du bist es Leid die Taschen der „Supermarketer“ zu füllen? Diese Marakter bringen es einfach nicht und dir Produkte?

    Nun ich werde Kris Stelljes sicherlich nicht schlecht reden o.ä., aber du bist doch in seinem NischenEliteClub Mitglied, zahlst einen monatlichen Beitrag, bewirbst ihn auf deiner Seite.

    Irgendwie versteh ich deinen Kommentar dann nicht…

  14. Olaf Weiland
    Olaf Weiland07-29-2012

    Also ich für meinen Teil kann das Video 100%ig nachvollziehen.
    Ich gehöre auch zu den 99% und auch mir sagt diese kleine Stimme tief in mir: „Auch ich kann es schaffen.“
    Danke Ralph und Christoph

  15. Thomas Boduch
    Thomas Boduch07-29-2012

    Hallo Ralf, hallo Christoph,

    mein Geschäftspartner und ich sind im März diesen Jahres gestartet, wir haben uns bis dahin mit Internet Marketing nicht beschäftigt, sonder mehr oder weniger erfolgreich, auf die übliche Art und Weise Network Marketing betrieben.
    Irgendwann im März hatte ich dann von Dir Ralf eine Mail auf meinem Rechner. Dies war dann der Start für den Aufbau unseres Internet Marketings, wir sind noch nicht auf der Erfolgsspur, aber wir sind denke ich auf einem guten Weg.
    Dieses Video heute hat mich bestärkt weiter zu machen, aufgeben gibt es nicht, wir wollen nicht zu den 99 % gehören.

    Danke euch beiden für diese Botschaft

  16. Gerhard Minsel
    Gerhard Minsel07-29-2012

    Hallo Ralf und Christoph

    Super Video. Nur so kann man mit den falschen Einstellungen mancher User, die im Internet Geld verdienen möchten, aufräumen. Oft genug werden falsche Vorstellungen von den selbsternannten Gurus geweckt. Viele fallen auch darauf rein und merken gar nicht, wie ihnen nur das Geld aus der Tasche gezogen wird.

    Ja, um Erfolg im Internet zu haben, muß man lernen und lernen und nochmals lernen. Wie schon einige meiner Vorgänger schrieben, es ist wie ein zweiter Beruf. Und ich, der sein Berufsleben schon drei Jahre hinter sich hat, weiß von was ich spreche. Nur wer ständig neu dazu lernt wird Erfolg haben. Auch im Internet – Marketing.

  17. Iris Schöberl
    Iris Schöberl07-30-2012

    Hallo Ralf,

    sollte die Überschrift nicht besser heissen: Christoph Gruhn hatte aufgegeben? 🙂
    Ich finde die Botschaft von Christoph sehr gut. Mir geht es ähnlich. Ich hatte bis vor Kurzem einen extremen „Durchhänger“. Ich habe das Internetmarketing Business extrem in Frage gestellt. Obwohl ich immer noch der Überzeugung bin, dass meine Nischen die richtigen sind. Es geht mir halt alles viel zu langsam. Aber mit Deinen Produkten – speziell dem http://www.iris-schoeberl.info/VIP_Affiliateclub und dem http://www.iris-schoeberl.info/Affiliatepowermarketing – konnte ich so viel lernen, dass ich nun über ein physisches Produkt auf http://www.zaun-fackler.de echtes und gutes Geld verdiene.
    Ich kann nur jedem den Rat geben: Bleibt dran!!!! Es geht immer darum, dass man ganz viel Durchhaltevermögen mitbringen muss. Das gilt nicht nur für „normale“ Geschäfte, sondern auch für das Internetbusiness. Das Geld liegt halt nicht einfach nur auf der Strasse. Man muss schon was dafür tun.
    Ich jedenfalls bin dankbar, dass ich bei Ralf eine ganze Menge lernen konnte und dies nun langfristig umsetzen werde.
    Viele Grüße an Alle
    Iris

    • Ralf Schmitz
      Ralf Schmitz07-30-2012

      Hi Iris, grundsätzlich gebe ich dir mit der Headline recht. Aber das wäre aus Marketingsicht einfach zu langweilig 🙂

  18. Manfred
    Manfred07-30-2012

    Hallo Ralf,
    es ist schon seltsam:
    Wird ein Kommentar mit kritischen Anmerkungen geschrieben, gilt er als Negativ-Beispiel.
    Dabei habe ich doch wohl deutlich gemacht, dass ich dem Business im Internet absolut positiv gegenüber stehe:
    „Dabei ist es ein ‘hartes’ tägliches Brot.
    Von der Pieke auf lernen und dann kommt auch der Erfolg.“
    Aber eben nicht, wie es die meisten Marketer verkaufen wollen.
    Ich schätze dich und deine Produkte und deine Videos sind optimal. Sowohl technisch als auch vom Inhalt. Du bist auch aus meiner Sicht ein Top-Verkäufer mit viel Erfahrung.
    Was mir eben am Video von Christoph auffällt, ist die immer gleiche Story die veröffentlicht wird.
    Ich möchte fast sagen: zu hunderten.
    Und das ist wohl dem Umstand geschuldet, dass viele zu Beginn die Methoden der erfahrenen Marketer ‚einfach‘ nachahmen. Ohne die Hintergründe wirklich verstanden zu haben.
    Ich bin zwar ein Verfechter des Satzes:
    „Nach den Gesetzen der Aerodynamik kann eine Hummel nicht fliegen, das sie die Gestze aber nicht kennt fliegt sie einfach“
    Aber mir ist eben aufgefallen dass die meisten, die in der Nische Geld verdienen unterwegs sind, dann irgendwann ganz hart wieder auf den Boden fallen.
    Und einen wichtigen Punkt habe ich noch nicht angesprochen:
    Soziale Kompetenz!
    Dieser Begriff scheint für viel ein Fremdwort zu sein, oder sie sie ignorieren es einfach.
    Damit möchte ich auch ein paar Worte an Lukas richten:
    Ja, ich bin Mitglied im Nischeneliteclub von Kris Stelljes. Ich bin dort aber auch Moderator und habe in mehr als 2000 Artikeln meine Hilfe und Unterstützung den anderen Mitgliedern gegeben. Und das alles ohne Gegenleistung.
    Die Provisionen die ich aus meiner Affiliatetätigkeit des NEC erwirtschafte gehen ohne Abzug an die Karl-Hein Böhm Stiftung.
    Ich bewerbe den NEC aber vor allem, weil Kris Möglichkeiten zeigt, wie man in einer Nische Erfolg haben kann. Und erwähnt immer wieder, dass es sich um Werkzeuge handelt und nicht um den Erfolgsweg.
    Jeder muss und soll ‚seinen‘ Weg und ‚seine‘ Strategie erarbeiten und dies funktioniert nicht durch gedankenloses ‚Nachmachen‘.
    Das wollte ich mit meinem Kommentar ausdrücken.
    Ich gebe zu, dass ich sehr emotional geschrieben habe. Es ist aber auffällig, dass ein kompletter Beitrag als negativ empfunden wird, wenn auch nur ein negativer Satz darin enthalten ist.
    Ich hoffe, dass dieser Kommentar noch für viel Diskussion sorgen wird.
    Denn ich bin überzeugt davon, dass es für jeden von Vorteil ist wenn er sich mal Gedanken darüber macht wie er/sie seinen beruflicher Weg gestaltet.
    Viele Grüße an alle und viel Erfolg
    Manfred

  19. Raphael Knoche
    Raphael Knoche07-30-2012

    Fakt ist doch, dass Internetmarketing funktioniert. Wenn wir also ganz sicher sind, dass es funktioniert, dann ist ein scheitern unmöglich. Sollte es dennoch nicht funktionieren, dann haben WIR etwas falsch gemacht. D.h. wir müssen zum Ausgangspunkt zurück und verändern eine Kleinigkeit. Diesen Vorgang wiederholen wir so oft, bis das gewünschte Resultat eintrifft.

  20. Pascal Baumann
    Pascal Baumann07-30-2012

    Interessant 99% geben auf hier posten alle wie Sie nicht zu den 99% zählen, woher kommen dann die 99% ?

  21. Miriam
    Miriam07-30-2012

    Online Marketing ist ein weites Feld (SEA, SEO, Social Media, Affilate, E-Mail, Monitoring, Mobile Marketing…) und sich da erst einmal einzuarbeiten braucht Zeit, Geduld und man muss einfach Erfahrung sammeln. Sich bei dem Ganzen nicht zu verlieren ist die grosse Schwierigkeit – da hilft es erst mal Erfahrung bei einer renommierten Online Marketing Agentur zu sammeln, bevor man den Schritt in die Selbstständigkeit wagt.

  22. Heike
    Heike07-30-2012

    Hi Ralf,
    ich vermisse eine Kontakt Adresse, habe Produkte gekauft, und höre nichts von dir, Produkte kommen auch nicht, habe aber schon Geld abgebucht. Warum höre ich nichts von dir? Gibt es ein Problem? Müsste nach Wochen nicht mal eine email kommen?
    mfg
    Heike

  23. Vladislav Melnik
    Vladislav Melnik07-30-2012

    Hallo Ralf, hallo Christoph,

    danke für das schöne, inspirerende Video!

    Ich denke auch, dass schlicht und einfach die blose Ausdauer, einfach immer weitermachen ohne damit aufzuhören, eines der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Internet Marketing ist.

    Liebe Grüße
    Vladislav

  24. Willi
    Willi07-30-2012

    Achtung, ganz wichtig: Ihr dürft nur auf Menschen hören, die im Bereich Internetmarketing besser sind als Ihr es seid. Das heißt, das dumme Geschwätz von Freunden, Müttern, Ehefrauen und sonstigen Blinden ignorieren, oder mit brachialer Gewalt mal auf den Küchentisch hauen und Ruhe einfordern. Mein erstes EBook habe ich komplett bei MC Donalds geschrieben. Für 1,- Euro gibts dort Kaffee und Steckdosen fürs Laptop. Ihr dürft niemals aufhören, nur weil ignorante Dummschwätzer euch alles mißmachen wollen. Notfalls die Scheidung einreichen. Eure Frauen wollen nämlich keinen Verlierer. Insgeheim finden Sie einen richtigen Kerl nämlich geiler als einen Waschlappen. Noch Fragen???

  25. Walter Gabauer
    Walter Gabauer08-01-2012

    Da du in meinen Augen sehr kompetent in Sachen Internetmarketing bist, habe ich eine Bitte:
    Ich plane für demnächst ein 4-wöchiges Seminar zum Thema „Gehirntraining“ nun habe ich das Problem, dass ich mich nicht so recht entscheiden kann, wie ich das Seminar ablaufen lasse. Ich habe mehrere Versionen im Kopf, aber da spricht bei fast jedem irgendwas dagegen:
    Version 1:
    1x pro Woche eine Mail mit Trainingsaufgaben und 1 Video zum eigentlichen Inhalt (Erklärung was ist Gehirntraining*, für wen ist Gehirntraining*, Wie und warum sollte man Gehirntraining machen*, etwas Anatomie usw.)
    *= eigentlich nicht notwendig das gehört ins Mailing
    Version 2:
    Täglich 1 Mail mit Trainingsaufgaben und kurzes Video mit Erklärungen zu den Aufgaben
    (Sehr aufwändig und 1 Mail täglich kann lästig werden)
    Version 3:
    1-mal ein E-Book mit allen Aufgaben (ca. 100) und dazu Wöchentlich 1 Video (90 Minuten)
    Das Seminar selbst habe ich folgendermaßen geplant:
    Es dauert 4 Wochen
    Es beinhaltet 8 Unterrichts-Stunden á 45 Minuten Seminarinhalt
    Es sind ca. 100 Aufgaben fertiggestellt (3 Pro Tag)
    Kostenpunkt 249,00 Euro
    Das Seminar beginnt sofort nach Bezahlung und
    Die Möglichkeit, das Seminar 1 Woche testen und dann, wenn zufrieden, das Seminar ganz bezahlen und vollständig absolvieren.
    Zusätzlich (ich glaube das ist einmalig) zu Beginn des Seminars 1 kostenloser Gehirnleistungstest per Telefon oder Skype und am Ende des Seminars noch einmal dasselbe.
    Offizieller Wert des Ganzen: 2635,00 Euro
    Ich habe zwar noch niemanden in der Liste, bin aber in Google mit dem Keyword „Gehirntraining Seminar“ auf Platz 1 gelistet.
    Wärst du so freundlich und teilst mir mit, was du davon hältst und welche Version du nehmen würdest. Vielleicht hast du ja noch eine bessere Idee/Vorschlag? Ich würde dir ggf. 1 kostenlosen Zugang zukommen lassen, wenn dich das Thema interessiert. Übrigens meine Webseite ist: http://www.gehirntraining.gabauer.de
    Die Hardcopy des Google Nachweises findest du hier: http://www.gabauer.de
    Vielen Dank erst mal, dass du die Mail gelesen hast und auch Danke dafür, dass du dir die Arbeit machst und drüber nachdenkst.

    Walter Gabauer

  26. Meier Geweier
    Meier Geweier08-23-2012

    Hey,

    ich finde das Video nicht so toll, wie hier alle sagen. Es strahlt eine ziemliche Negativität aus, ich weiß auch nicht, irgendwie wirkt das alles sehr verunglückt.

    Christoph spricht 95 % der Zeit nur darüber, wie schlecht/schlimm/böse doch alles war, das ist für mich keine gute Grundlage und beinahe hätte ich das Video wieder ausgemacht.

    Gruß

  27. Maximilian Feige
    Maximilian Feige09-20-2012

    Muss ich dem vorigen Poster recht geben. So alleine ist das Video recht negativ. In einer Serie gibt es vielleicht Sinn. Kann mal einer hier den nächsten Teil posten?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ & Youtube

Folge mir zu meinen Social-Media Profilen.

Folge uns auf Google Plus:
Folge uns auf Facebook:
Folge uns auf Twitter:
Abonniere uns auf YouTube:

News.... Meine neue Partnerprogramm Webseite ist fertig! Hier findest Du alles auf einen Blick (Click)

Ausgezeichnet.org