Warum du dir Tag für Tag massenhaft E-Mail Subscriber durch die Lappen gehen lässt.

Ein Gastartikel von Markus Cerenak. Betreiber des Blogs > MarkusCerenak.com - Lass es dir gut gehen <

MarkusCerenak

Warum du dir Tag für Tag massenhaft E-Mail Subscriber durch die Lappen gehen lässt.

5

Ein Blog lebt von Lesern. Ok, das ist jetzt noch nicht sehr spannend. Weiß jeder. Jeder Blogger möchte mehr Leser auf seine Seite bringen und mehr Leser auf seiner Seite behalten. Der wiederkehrende Leser ist es nämlich, der den Ausschlag gibt. Der wiederkehrende Leser hat etwas gefunden, was im gefällt, was ihm unterstützt, was er schlicht und ergreifend gut findet.
Es ist daher wichtig, dem Leser das Beste zu bieten, was man hat. Den legendären Content, wie ich immer sage. Das was es normalerweise nur in eBooks, Memberbereichen oder Video-Kursen zu kaufen gibt, bekommt er gratis.

Und zwar als Blog-Content, nicht für eine E-Mail-Adresse. Sondern einfach so. In jedem Artikel, den du schreibst. Dann baut sich eine Bindung auf. Du weiß was deine Leser wollen und du setzt alle Hebel in Bewegung, dass sie das auch bekommen. Das ist der wichtigste Schritt. Ohne guten Content, ohne massiven Nutzen und Wert für den Leser hilft die beste Marketing-Strategie und das beste Blog-Management nichts. Es tut mir leid, es so sagen zu müssen, aber das ist Arbeit. Und die bleibt nicht erspart. Das Schöne aber ist, dass die Ernte durch diese Arbeit öfter und nachhaltiger eingefahren werden kann.

Gastartikel von Markus Cerenak bei Affiliate Ralf Schmitz

Der zweite und fast ebenso wichtiger Schritt sind die E-Mail Subscriber, also die, die sich eintragen, um regelmäßige Updates zu bekommen. Vergiss RSS-Feeds, sondern konzentriere dich auf die E-Mail Abonnenten, wie sich sie nenne. Sie haben Vertrauen aufgebaut und wollen regelmäßig legendären Content von dir. Nur wie hebst du die Zahl der Leser, die sich eintragen? Hier ein paar einfache Tipps:

1) Gib Argumente
Versetze dich in die Lage deines Lesers und überlege dir, was er oder sie braucht. Überlege dir gleichzeitig WARUM der Leser dir deine E-Mail-Adresse geben soll. Denke nicht an deinen Nutzen, sondern überlege dir, wann du dich wo einträgst. Zähle die Argumente für den Leser auf. Und bitte nicht so banal wie „Du bekommst regelmäßig aktuelle Infos“. Hier ein Beispiel:
http://www.markuscerenak.com/das-gratis-e-mail-abo

2) Mehr Möglichkeiten
Ein Besucher einer Webseite ist faul. Ich weiß es von mir. Ein Klick zuviel, zu weit scrollen, zu unklar, worum es geht und ich bin weg. Somit musst du dem Leser es so einfach wie möglich machen. Nicht nur mit Formularen, sondern auch mit Verlinkungen im Text zum E-Mail Abonnement führen. Je mehr Gelegenheiten, umso mehr Eintragungen.

3) Der Gratis-Content
Ok, das ist ja nun wirklich nichts Neues. Natürlich muss ich einfach nur ein paar Seiten eBook zusammen schustern und jeder gibt mir sofort seine Adresse. Sorry, aber die Zeiten sind vorbei. Du musst eines verstehen: Der Content, den du gratis herausgibst, trägt ebenso deinen Namen. Er steht für dich, für dein Image, für die Qualität aller deiner Produkte und für das Vertrauen, dass der Leser in dich setzt. Hast du schlechte Gratis-Produkte, ist dein Image weg. Hier ein Beispiel für Gratis-Content, der herausragend ist und dem Leser zeigt, die Qualität findet sich in jeder Ecke deines Projekts, auch bei dem, was du verschenkst:
http://www.markuscerenak.com/startpaket

Markus Cerenal bei Ralf Schmitz Internetmarketing Inc.

4) Der wichtigste Bereich deines Blogs
Jeder führende US-Blog hat dieses Element aber nur sehr wenige deutschsprachige Blogs: den „Starte Hier“-Bereich. Ich weiß, was ihr denkt, natürlich haben wir den. Es ist der „Über mich“ Menüpunkt. Falsch gedacht. Warum soll ein Leser, der ein Problem hat, und wenig Zeit hat, den „Über mich“ Bereich lesen? Er will eine Lösung. Der „Starte hier“-Bereich macht dem Leser klar, worum es geht, er zieht den Leser in die Welt des Blogs, er holt den Leser emotional ab und erläutert, was sich der Leser erwarten kann.

Der „Starte Hier“ Bereich soll durchaus persönlich gefärbt sein, aber immer aus der Sichtweise des Lesers geschrieben werden, das bedeutet immer den Nutzen für den Leser im Auge. Auf meinem Blogprojekt »MarkusCerenak.com – Lass es dir gut gehen« haben sich in 6 Monaten 3.000 Leser eingetragen (ohne gekauften Traffic) und über 20% davon haben sich beim „Starte hier“ Bereich eingetragen. Das heißt es gibt fast 50 Artikel, wo man sich eintragen kann und fast ein Viertel hat die Entscheidung sich einzutragen beim „Starte hier“ Bereich getroffen. Das macht den „Starte Hier“-Bereich zum wichtigsten Element eines erfolgreichen Blogs. Mein Beispiel findest du hier:
http://www.markuscerenak.com/du-bist-neu-hier-und-hast-keinen-plan-was-das-hier-soll

Mit diesen 4 Säulen sollte es dir gelingen, mehr zufriedene Leser an dich zu binden und somit einen wichtigen Schritt zum erfolgreichen Bloggen zu tun.

Lass es dir gut gehen!

Markus Cerenak

P.S.: Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Ehrlichkeit das Leben einfach macht.

Markus Cerenak ist NLP-Trainer, Social Media Consultant, Online Marketer und Entrepreneur, wobei er die Bezeichnung „Digitaler Vagabund“ bevorzugt.

Mit seiner Webseite »MarkusCerenak.com – Lass es dir gut gehen« unterstützt er Menschen dabei, das berufliche und private Hamsterrad zu verlassen und mit ihrer Leidenschaft erfolgreich zu sein. In nur 6 Monaten erreichte er damit 15.000 monatliche Leser und 3.000 E-Mail Abonnenten.

Sein wöchentlicher Podcast „Erfolg mit Leidenschaft“ handelt vom Mut zum Ausstieg, moderner Selbstständigkeit, online Geld verdienen, passives Einkommen und Lebensstil um das berufliche Hamsterrad zu verlassen mit dem Ziel seinen eigenen Lebensstil zu kreieren und weitgehend unabhängig von Ort und Zeit erfolgreich seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

PS. von Ralf Schmitz …. Übrigens ist Markus Cerenak Speaker auf den nächsten Affilidays am 12. und 13. April 2014. Das wird spannend!

Affilidays Network Convention von Ralf Schmitz
VN:F [1.9.22_1171]

Bewerte Bitte meinen Artikel:

Rating: 7.8/10 (4 votes cast)

Warum du dir Tag für Tag massenhaft E-Mail Subscriber durch die Lappen gehen lässt., 7.8 out of 10 based on 4 ratings

Über den Autor

Ralf SchmitzRalf Schmitz ist Affiliate-Marketing-Experte mit jahrelanger Erfarung, Autor des Bestsellers "Der Affiliate König", und erfolgreicher Internetunternehmer. Seit 2009 lebt Ralf Schmitz auf Mallorca und arbeitet dort immer wieder an neuen innovativen Ideen. 2012 wird er mit dem Produkt "AffiliatePowerMarketing" die nächste Generation von Internet-Marketing einläuten.Alle Beiträge ansehen von Ralf Schmitz

  1. Vladislav Melnik
    Vladislav Melnik07-08-2013

    Hi Markus, hi Ralf,

    danke für den Beitrag!

    Stimme 100% zu. Ich tracke jetzt die Links in meinen E-Mails und bin wirklich erstaunt, ist von der Qualität her der beste Traffic.

    Eine „Neu hier“-Seite habe ich auch mal getestet, hatte aber wesentlich schlechtere Ergebnisse. Vielleicht sollte ich das dennoch nocheinmal testen?

    Gruß
    Vladislav

  2. Michel
    Michel07-17-2013

    Ein super Beitrag von Markus. Die Tipps werde ich nach und nach auf meiner Seite umsetzen. Wirklich super. Danke.

  3. Thoralf
    Thoralf10-07-2013

    Hallo Ralf, hallo Markus,

    vielen Dank für den Artikel. Ich bin gerade in der Startphase für meinen eigenen Blog. Die Tipps und Ideen sind richtig gut und haben mir schon enorm geholfen. Viele Grüße

  4. Aljoscha Laschgari
    Aljoscha Laschgari01-03-2014

    Hallo Ralf, hallo Markus,
    danke für den Artikel!

    Viele Grüße aus Karlsruhe
    Aljoscha :-)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ & Youtube

Folge mir zu meinen Social-Media Profilen.

Folge uns auf Google Plus:
Folge uns auf Facebook:
Folge uns auf Twitter:
Abonniere uns auf YouTube:

News.... Meine neue Partnerprogramm Webseite ist fertig! Hier findest Du alles auf einen Blick (Click)

Ausgezeichnet.org