Wie wichtig ist das eigene Partnerprogramm?

7 Gründe, den Newsletter von Ralf Schmitz zu abonnieren!

Wie wichtig ist das eigene Partnerprogramm?

1

Mittlerweile ist die Akzeptanz des Internets in der breiten Bevölkerungsschicht sehr groß und über 75 Prozent aller deutschen Haushalte verfügen über einen entsprechenden Anschluss. Des Weiteren ist auch die Popularität des mobilen Internet ungebrochen, wie man anhand der Smartphone-Verkäufe sehen kann. Der entsprechende mobile Internetzugang, mit dem man permanent verbunden sein und dabei auch große Datenmengen übermitteln kann, soll noch dieses Jahr mit LTD Advanced erreicht werden. So haben einerseits viele klassische Unternehmen erkannt, dass ein gekonnter Internetauftritt mittlerweile unerlässlich ist, während andererseits auch der Sprung in die Selbstständigkeit über das Medium Internet in Form von Affiliate Programmen, eCommerce und Ähnlichem immer beliebter wird. Dabei wird aber oft ein Marketinginstrument übersehen, welches kraftvoller kaum sein könnte – nämlich das eigene Partnerprogramm.

Was ist ein Partner- oder Affiliate Programm?

Ein Partnerprogramm ist eine Anwendung, welche sich über das Produkt- oder Service-Angebot einer Webseite integrieren lässt. Interessierte Webmaster (Betreiber kommerzieller Seiten, auf denen Affiliate Programme beworben werden) können dann Mitglied in diesem Affiliate Netzwerk werden und beginnen, die Produkte aus diesem Partnerprogramm zu bewerben. Dabei werden allen Webmastern verschiedene Trackingcodes als URL der zu bewerbenden Seite zugeteilt, die eingehenden Besucherzahlen werden abgespeichert und dem entsprechenden Webmaster zugewiesen. Das Verdienstmodell kann hier – je nach angebotenem Produkt oder Service – recht unterschiedlich sein, wie die nachfolgend gängigsten Provisionsmodelle zeigen:
– Pay per Click (PPC): jeder Klick auf ein Werbemittel generiert einen Klick bzw. einen Hit
– Pay per Lead (PPL): jeder Besucher, der zum Beispiel seine Daten hinterlässt, wird vergütet
– Revenue Share (Rev.-Share): der Affiliatepartner ist dauerhaft (beispielsweise bei einer monatlichen Mitgliedschaft) an den erzeugten Einnahmen durch seine gebrachten Kunden beteiligt.
Außerdem kann der Betreiber des Affiliate Programms auch Werbemittel zur Verfügung stellen, welche den Partnern das Bewerben der Seite weiter erleichtert.

Die Vorteile des eigenen Partnerprogramms

Die Vorteile, welche das eigene Affiliate Programm hier bietet, sind enorm. Die Betreiber von kommerziellen Seiten sind permanent auf der Suche nach neuen und attraktiven Partnerprogrammen. Meist befassen sich diese Webmaster mit Themen, mit denen sie stark vertraut sind, und verfügen teilweise über langjährige online Marketingerfahrungen. Von all diesen Vorzügen profitiert der Betreiber des Partnerprogramms. Wenn man beispielsweise Betreiber von einem Feinkost Versand oder einem Wein Online Shop ist, eignet sich ein Delikatessen oder Feinkost Blog für die eigene Werbung natürlich am besten. Dabei sind seine Kosten zugleich sehr niedrig. In der Regel fallen nur die Kosten für den Aufbau einer entsprechenden Anwendung an. Die Affiliatepartner verdienen, je nach Vorgaben des Partnerprogramms, zumeist nur dann Provision, wenn ein erfolgreicher Abschluss getätigt wurde. Dabei kümmern sich diese Seitenbetreiber selbst um das Marketing und die Verbreitung relevanter Informationen zu diesem Produkt. Folglich generieren diese Webmaster nicht nur sehr kosteneffizient zusätzlichen Umsatz, zudem sorgen sie auch dafür, dass der Bekanntheitsgrad der zu bewerbenden Seite weiter anwächst.

Affiliate Programme können sehr schnellen Erfolg vermitteln

Dabei ist man nicht zwingend darauf angewiesen, ein wirklich eigenes Partnerprogramm entwerfen zu lassen bzw. zu erwerben. Über sogenannte Affiliate-Netzwerke können die Anbieter von Produkten und Dienstleistungen ebenfalls mit dem eigenen Partnerprogramm starten. Diese Netzwerke erhalten einen zuvor vereinbarten Anteil von den generierten Umsätzen, doch dafür bieten sie eine breite Auswahl an unzähligen Webmastern, die mit solchen Programmen Geld verdienen wollen. Binnen von Tagen kann so schon zusätzlicher Profit erzeugt werden. Vielen Online-Unternehmen und Betrieben mit einer Webseite entgeht dieser äußerst erfolgreiche Marketingkanal, da über solche Affiliate-Programme zumeist nur auf sehr spezifischen Seiten gesprochen wird, die den meisten Firmen schlicht nicht bekannt sind. Dabei ist es gerade das eigene Partnerprogramm, das für einen schnellen Erfolg in einem Internet-Unternehmen sorgen kann. Und dazu fallen neben den Installationskosten kaum noch weitere Kosten an, solange keine Umsätze generiert werden. Demzufolge sind Partnerprogramme mit die umsatzstärksten Vertriebskanäle, welche das Internet zu bieten hat.

VN:F [1.9.22_1171]

Bewerte Bitte meinen Artikel:

Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Über den Autor

Ralf SchmitzRalf Schmitz ist Affiliate-Marketing-Experte mit jahrelanger Erfarung, Autor des Bestsellers "Der Affiliate König", und erfolgreicher Internetunternehmer. Seit 2009 lebt Ralf Schmitz auf Mallorca und arbeitet dort immer wieder an neuen innovativen Ideen. 2012 wird er mit dem Produkt "AffiliatePowerMarketing" die nächste Generation von Internet-Marketing einläuten.Alle Beiträge ansehen von Ralf Schmitz

  1. Geldfritz
    Geldfritz05-24-2012

    Dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe bereits versucht Produkte mit gutem alten SEO zu vermarkten, auch mit Twitter und Facebook und dann das Ganze mit einem eigenen Partnerprogramm wiederholt. Das Ergebnis ist, dass ca. 65 – 70% meiner Kunden durch Partner geworben werden. Das sagt schon alles.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ & Youtube

Folge mir zu meinen Social-Media Profilen.

Folge uns auf Google Plus:
Folge uns auf Facebook:
Folge uns auf Twitter:
Abonniere uns auf YouTube:

News.... Meine neue Partnerprogramm Webseite ist fertig! Hier findest Du alles auf einen Blick (Click)

Ausgezeichnet.org